Was ist Fußreflexzonentherapie?

Was ist Fußreflexzonentherapie?

19. Oktober 2018 Aus Von Bettina Ruehr

Was ist Fußreflexzonentherapie?

Der Fuß bildet alle Organe und Systeme des gesamten Körpers in verkleinerter Struktur ab und reflektiert diese. Funktionsstörungen im Organismus können sich an der entsprechenden Stelle des Fußes zeigen und so auch behandeln lassen. Auf diese Weise werden die Lebens- und Regenerationskräfte aktiviert, geordnet und reguliert.
Die Reflexzonentherapie am Fuß nach Hanne Marquardt zählt zu den Umstimmungstherapien und arbeitet mit den im Menschen vorhandenen Regenerationskräften.

Formenähnlichkeit

Die Formenähnlichkeit zwischen dem aufrecht stehenden Fuß und einem sitzenden Menschen weißt auf diesen Zusammenhang hin.

Somit lassen sich alle Systeme des Körpers auf den Fuß übertragen und von dort auch behandeln. Die Wirkung der Methode geht über den Körper hinaus und erfasst ordnend den ganzen Menschen, auch in seiner emotionalen Ebene.
Durch eine Behandlung an den Füßen entstehen tiefe Regulierungsprozesse im Körper. Dies ist in unserer heutigen, sehr kopflastigen Zeit besonders wichtig.
Manche Bereiche des Fußes sind während der Behandlung schmerzhaft. Sie werden jedoch erleben, dass sich dieser Schmerz wohltuend auflöst.
Die Fußreflex-Behandlung wirkt entspannend und Ihr Wohlbefinden wird gesteigert.
Nehmen Sie sich Zeit! Eine Behandlung dauert meist 20 – 30 Minuten, ganz wichtig ist die anschließend folgende ca. 20 minütige Nachruhezeit. In dieser Nachruhezeit kann der Körper die gesetzten Impulse integrieren.

In meiner Praxis kombiniere ich gerne die Dorn-Breuß-Therapie mit der Fußreflexzonentherpie.
Lassen Sie sich berühren. Berührung bewegt, sie gibt Impulse, aus denen sich etwas Neues entwickeln kann.